Sicher und effizient in jedem Klima

Immer mehr Kunden in Asien setzen auf Qualität aus dem Hause BITZER, so auch Pyramid Wilmar in Colombo, Sri Lanka. Das Joint Venture hat seit Mai 2017 zehn ECOSTAR LHV7E Verflüssigungssätze installiert

Vor dem Kühlraum von Pyramid Wilmar in Colombo reiht sich Karton an Karton. Darin befinden sich zehn BITZER ECOSTAR Verflüssigungssätze. Kurzentschlossen haben die Techniker der Iceman Group of Companies einen Karton zerschnitten und verwenden ihn als Sonnenschutz. Denn bei wolkenlosem Himmel und einer Außentemperatur von fast 35° C ist jedes Schattenplätzchen begehrt. Das ist eine der großen Herausforderungen der Verflüssigungssätze auf Sri Lanka: verderbliche Waren selbst bei tropischen Temperaturen sicher und effizient kühlen. Kwan Chee Wei, General Manager von BITZER South East Asia, und Jan Grübel, Market Sector Expert Commercial Refrigeration bei BITZER in Sindelfingen, nehmen mit den Technikern der Iceman Group of Companies gerade fünf der Verflüssigungssätze in Betrieb.

Karte von Sri Lanka mit Colombo
Die Verdichter von BITZER sind sehr bekannt in Colombo, Sri Lanka

Neue ECOSTAR Generation

„Seit 2009 haben wir bereits mehr als 200 unserer zuverlässigen ECOSTAR in Sri Lanka installiert. Aber das ist unser erstes Projekt mit den ECOSTAR LHV7E Verflüssigungssätzen der neuesten Generation, eingebaut in einem Master-Slave-System“, sagt Kwan Chee Wei. „Unsere Aufgabe ist es, eine zuverlässige und störungssichere Kältetechnik zu installieren. Da unser langjähriger Händler Iceman bereits Erfahrung mit Kühlräumen hat, vertraut er auch bei einem Kühlraum in dieser Größenordnung wieder auf unsere bewährte ECOSTAR Qualität.“

Ein starkes Quintett

Die zehn ECOSTAR kühlen zwei Räume, pro Kühlraum sind je fünf Verflüssigungssätze installiert. Vier ECOSTAR sind in einem Master-Slave-System zusammengefasst, ein ECOSTAR fungiert als Stand-by-Unit. Betrieben werden ihre ECOLINE VARISPEED Hubkolbenverdichter mit dem Kältemittel R134a.

Ein großes, momentan noch leeres Lagerhaus in Sri Lanka
Dank BITZER können in dieser Lagerhalle künftig Lebensmittel haltbar und frisch gelagert werden - und das auch bei tropischen Temperaturen

Langjährige Partnerschaft

BITZER und die Iceman Group of Companies haben bereits viele Projekte gemeinsam erfolgreich realisiert. Auf einem Karton, in dem sich bis vor kurzem noch eine Verpackungseinheit des Kältemittels R134a befand, sitzt Prasadini Thamel. Die Ingenieurin der Iceman Group of Companies ist verantwortlich für das Projekt bei Pyramid Wilmar. „Für uns ist BITZER ein zuverlässiger Partner, der mit seinen hochwertigen Produkten genau die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllt“, sagt Prasadini Thamel. „Aus verschiedenen Gründen haben wir uns für die neue ECOSTAR Generation entschieden. Zum Beispiel müssen wir uns hier in Sri Lanka bei jeder Spannungsqualität im Stromnetz auf eine einwandfrei arbeitende Kältetechnik verlassen können.“

Prasadini Thamel, Ingenieurin bei der Iceman Group of Companies, und Jan Grübel, BITZER Market Sector Experte im Bereich Commercial Refrigeration, installieren einen BITZER ECOSTAR in Sri Lanka
Prasadini Thamel, Ingenieurin bei der Iceman Group of Companies, und Jan Grübel, BITZER Market Sector Experte im Bereich Commercial Refrigeration, installieren einen BITZER ECOSTAR in Sri Lanka

Ein großer Vorteil des LHV7E ist deshalb der sehr geringe Anlaufstrom. Er schont nicht nur das Stromnetz, sondern verdoppelt auch die Kühlkapazität. Dank des Einsatzes der neuen ECOSTAR Verflüssigungssätze können Anwender mit der vorhandenen Spannungsqualität nun die doppelte Menge an Waren kühlen.

BEST Software zur benutzerfreundlichen Bedienung

Im gesamten asiatischen Raum schätzen Anwender die neuen ECOSTAR. Diese Erfolgsgeschichte geht mit der überarbeiteten Version weiter. „Die ECOSTAR Verflüssigungssätze der neuen Generation LHV7E haben integrierte ECOLINE VARISPEED Hubkolbenverdichter und benötigen beispielsweise weniger Kältemittel als das Vorgängermodell. Außerdem sind sie äußerst energieeffizient“, so Kwan Chee Wei.

„Die ECOSTAR Verflüssigungssätze der neuen Generation LHV7E haben integrierte ECOLINE VARISPEED Hubkolbenverdichter und benötigen beispielsweise weniger Kältemittel als das Vorgängermodell. Außerdem sind sie äußerst energieeffizient.“

 

Kwan Chee Wei
General Manager von BITZER South East Asia

„Wir haben uns zudem wegen der einfachen Handhabung für den ECOSTAR entschieden“, sagt Prasadini Thamel. „Insbesondere die benutzerfreundliche und einfache Bedienung der BEST Software war für uns ein entscheidendes Kriterium – und die Bluetooth-Verbindung, die sogar über eine Entfernung von 30 Metern funktioniert.“ Für die Zukunft plant Prasadini Thamel, die Verflüssigungssätze mit dem Internet zu verbinden, um ihre Energieeffizienz genauer überwachen zu können. Zusätzlich hat BITZER die Modelle LHV5E und LHV7E im Hinblick auf die F-Gase-Verordnung sowie die Ecodesign-Richtlinie der EU optimiert und für HFO/HFO-Gemische freigegeben. Dies waren Aspekte, die Prasadini Thamel letztlich vom Einsatz des neuen ECOSTAR überzeugt haben.

Schulung inklusive

Direkt im Anschluss an die Inbetriebnahme der fünf ECOSTAR hat Jan Grübel vom BITZER Headquarter in Deutschland die Kunden im richtigen Umgang mit der BEST Software geschult. „Das hilft meinen Kollegen und mir für zukünftige Vorhaben sehr viel weiter“, betont Prasadini Thamel. Sie ist mit dem Verlauf des Projekts rundum zufrieden. So zufrieden, dass bereits weitere Anwendungen geplant sind: Bereits jetzt beabsichtigt der Lebensmittelbeauftragte der Regierung von Sri Lanka eine weitere Installation von insgesamt acht ECOSTAR zur Lagerung von Reis in Meerigama, 30 Kilometer von Colombo entfernt.

Zusammen mit der Hilfe von BITZER Experte Jan Grübel konnte jedes Problem gelöst werden
Zusammen mit der Hilfe von BITZER Experte Jan Grübel konnte jedes Problem gelöst werden