0

Ausbau der Produktbasis

BITZER baut sein Sortiment an Wärmeübertragern und Druckbehältern systematisch aus und kann damit eine breitere Produktbasis aufweisen. Für Kunden bedeutet das größere Flexibilität und mehr hochwertige Komponenten „made by BITZER“

80 Jahre Erfahrung in der Kälte- und Klimatechnik, doch auf seiner guten Marktposition ruht sich BITZER nicht aus. Zusätzlich zu seinem Kerngeschäft baut das Unternehmen auch das Portfolio an Wärmeübertragern und Druckbehältern systematisch aus. Andrea Serena, Product Manager of Heat Exchangers and Pressure Vessels bei BITZER, erklärt die Ergänzung des Sortiments: „Verdichter sind unsere DNA. Doch andere Komponenten im Kältekreislauf sind ebenfalls wichtig für die Effizienz und Zuverlässigkeit von Anlagen.“ Bei den Komponenten Wärmeübertrager und Druckbehälter spricht BITZER von HEXPV (Heat Exchangers and Pressure Vessels).

Alle BITZER HEXPV Produkte sind HFO ready. Mithilfe der BITZER Software können Anwender die halbhermetischen Verdichter des Traditionsunternehmens sowie Verflüssigungssätze und Wärmeübertrager mit HFO/HFKW-Gemischen passgenau auf ihre Anforderungen abstimmen. Das bedeutet, dass der Verdichter, der Verflüssigungssatz oder der Verflüssiger eine vollständige Qualifikation durchlaufen hat. Damit gibt das Unternehmen Systemanbietern die Möglichkeit, auf Anforderungen und Wünsche von Endanwendern nach nachhaltigen und ökologisch verträglichen Kältemitteln zu reagieren.

HEXPV, wassergekühlte Verflüssiger, Bündelrohrverflüssiger
BITZER baut neben seinem Kerngeschäft auch die Produktpalette der Wärmetauscher und Druckbehälter aus

BITZER baut Produktpalette aus

HEXPV sind wesentliche Komponenten des Kältekreislaufs. Um die Anforderungen von Anwendern und Anlagenbauern zu erfüllen, plant BITZER, 16 Projekte zu Produktanpassungen und -erweiterungen bis 2021 auf den Markt zu bringen. Ein wesentliches Qualitätsmerkmal der Wärmetauscher von BITZER ist, dass sie gelötet sind. Die Vorteile: Im Vergleich zu gerollten Wärmetauschern weisen sie eine höhere Dichtigkeit und beständigere Beschichtung auf.

HEXPV, Alfa Laval SpA, Rohrbündelwärmeübertrager
BITZER übernimmt die Produktgruppe Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval SpA und ist damit der weltweit größte unabhängige Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern © Alfa Laval SpA

Ein strategischer Schritt ist die Übernahme der Produktgruppe Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval SpA in Alonte, Norditalien. Alfa Laval kann jahrzehntelanges Know-how hinsichtlich Trockenexpansionsverdampfern, überfluteten Verdampfern sowie Verflüssigern für Frisch- und Seewasseranwendungen bis zu einer Leistung von 2.000 kW vorweisen. „Für BITZER ist dies ein wichtiger Schritt, um den Bereich Wärmetauscher und Druckbehälter entscheidend weiterzuentwickeln, denn die in Alonte gefertigte Verdampfertechnologie vervollständigt unsere bestehende Produktpalette. Durch diese Übernahme wird BITZER zum weltweit größten unabhängigen Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern. Unser Ziel ist es, Technologieführer in diesem Segment zu werden und dem Markt die neuesten Lösungen anzubieten. Dafür richten wir ein modernes Labor mit hochqualifiziertem Personal ein“, so Gianni Parlanti, Vorstandsmitglied und Chief Sales and Marketing Officer bei BITZER. Das Unternehmen baut außerdem weitere HEXPV Produktionsstandorte aus. Der Anspruch hierbei ist, marktnah zu produzieren, um so die regional verschiedenen Anwenderbedürfnisse und Gesetzesvorgaben bestmöglich umzusetzen.

„Mit unserem Anpassungsprojekt für Wärmetauscher und Druckbehälter gehen wir auf den Bedarf unserer Partner an flexiblen Produktlösungen ein.”

 

Andrea Serena
Product Manager Heat Exchangers und Pressure Vessels bei BITZER

Anforderungen der Kunden stehen im Vordergrund

Flexibilität ist das oberste Gebot, wenn es um die Bedürfnisse der Kunden geht. Daher haben sie bei BITZER die Wahl zwischen Standardprodukten und solchen, die passgenau auf ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten sind. „Mit unserem Anpassungsprojekt für Wärmetauscher und Druckbehälter gehen wir auf den Bedarf unserer Partner an flexiblen Produktlösungen ein“, erläutert Serena. „Liegende Flüssigkeitssammler und wassergekühlte Verflüssiger machen den Anfang, unsere anderen Produkte werden folgen.“ Bis zu fünf Produktdetails lassen sich von der Standardposition innerhalb eines von BITZER festgelegten Bereichs verschieben – von den Ein- und Austrittsanschlüssen für das Kältemittel bis hin zu den geschweißten Stützfüßen. Auf diese Weise hält BITZER spezielle Maß- und Funktionsvorgaben der Kunden ein. Diese geben dazu lediglich die neuen Abmessungen ein – entweder auf der Freigabezeichnung im Dokumentationsbereich der BITZER Website oder mithilfe der BITZER Software. Wer nun lange Lieferzeiten erwartet, täuscht sich: Sie ähneln denen der Standardprodukte.

BITZER bietet seinen Kunden größtmögliche Flexibilität: Diese fünf Produktdetails lassen sich innerhalb eines festgelegten Bereichs verschieben