BITZER Highlights auf der Mostra Convegno 2018

Alle zwei Jahre begeistert die Mostra Convegno in Mailand das internationale Fachpublikum. Auch 2018 ist BITZER vor Ort und zeigt seine Produkthighlights – unter anderem die neuen ORBIT+ und ORBIT FIT Scrollverdichter, die innovativen CSH.6 Kompakt-Schraubenverdichter sowie die CKH2 Hubkolbenverdichter für transkritische CO2-Anwendungen mit VARIPACK Frequenzumrichter. Zu sehen sind außerdem ECOLINE+ Hubkolbenverdichter mit integriertem IQ MODUL

Die Mostra Convegno gehört zu den wichtigsten Messen der Kälte- und Klimatechnik. Aus der ganzen Welt pilgern die Experten deshalb alle zwei Jahre nach Mailand. Und wie bei den vergangenen Ausstellungen sorgt BITZER auch auf der Mostra 2018 mit seinen Produktinnovationen für Furore.

ORBIT – der vielseitigste Scrollverdichter auf dem Markt

ORBIT Scrollverdichter von BITZER sind für Klimaanlagen sowie Wärmepumpen ausgelegt und zeichnen sich auch unter anspruchsvollen Betriebsbedingungen durch höchste Energieeffizienz in Voll- und Teillast aus. Weil sie zudem sehr kompakt und leicht konstruiert sind, lassen sie sich vielfältig einsetzen – selbst wenn nur wenig Platz vorhanden sein sollte. Anwender können dabei zwischen zwei Produktfamilien wählen: den kleineren ORBIT 6 und den größeren ORBIT 8 Verdichtern. Auf der Mostra erleben Besucher zudem zwei Weltpremieren im Bereich der BITZER Scrollverdichter: Erstmals präsentiert BITZER seine neuen ORBIT+ und ORBIT FIT (= Flexible Injection Technology) Verdichter. Beide Serien hat das Traditionsunternehmen speziell für die anspruchsvollen Herausforderungen der F-Gase-Verordnung und der Ökodesign-Verordnung entwickelt.

Alle Modelle der ORBIT Baureihe lassen sich nicht nur mit R410A, sondern auch mit Niedrig-GWP-Kältemitteln betreiben, beispielsweise mit R454B und R452B. Die neuen ORBIT+ und ORBIT FIT Scrollverdichter sind für einen flexiblen Betrieb mit Frequenzumrichtern in einem Bereich zwischen 35 und 75 Hz ausgelegt – ähnlich wie die etablierten Baureihen ORBIT 6 und 8. Zudem überzeugen sie mit dem leisesten Betrieb in ihrer Klasse und einer in Industrieanwendungen einmaligen Ölwurfrate. Dank gleicher Anschlüsse sind alle ORBIT Scrollverdichter untereinander austauschbar, was die Installation signifikant vereinfacht und Anwendern größtmögliche Freiheit bei der Anlagenkonzeption eröffnet.

ORBIT+: moderne Motortechnologie für höchste Energieeffizienz

Mit den neuen ORBIT+ Verdichtern erfüllen Anlagenbauer die Ökodesign-Verordnung der Europäischen Union. Ausgestattet ist die Baureihe mit einem Direktanlauf-Permanentmagnetmotor (LSPM), der völlig neue Wirkungsgrade erreicht und die Jahresarbeitszahl (SEER/IPLV) um bis zu 8 Prozent sowie die Kälteleistung um bis zu 5 Prozent verbessert. ORBIT+ Verdichter lassen sich mit ORBIT Standardverdichtern kombinieren oder können diese auch ersetzen, ohne dass größere Anpassungen an Anlagen nötig sind. Sogar Tandem- und Trio-Einheiten kann man mühelos auf die vom Anwender gewünschte Systemleistung mitsamt den Effizienzzielen anpassen. Um noch höhere Leistungswerte zu erzielen, können Anlagenbetreiber den speziell entwickelten BITZER VARIPACK Frequenzumrichter integrieren.

ORBIT FIT: verbesserte Economiser-Technologie

Die ORBIT FIT Scrollverdichter haben weiterentwickelte Economiser, die sowohl die Systemeffizienz als auch die -leistung in Wärmepumpen- und in Kälteanwendungen verbessern. Weil die Anschlussgrößen sowie die Größe der ORBIT FIT Modelle zudem denen der Standardversion entsprechen, sind alle Verdichter der Baureihe untereinander leicht austauschbar – lediglich die Economiser-Anschlüsse müssen ergänzt werden. Anwender können ihre Anlagen somit völlig frei nach ihren individuellen Anforderungen zusammenstellen und alte Verdichter mühelos ersetzen. Das alles ist sogar dann mit nur minimalen Anpassungen möglich, wenn die BITZER Advanced Header Technology (BAHT) eingesetzt wird. Diese bewährte Ölmanagement-Lösung vereinfacht den Einsatz von BITZER Scrollverdichtern in Parallelschaltung, stellt die Verteilung des Öls sicher und reduziert die laufenden Kosten. Die gesamte ORBIT Baureihe ist für die Kältemittel R410A, R454B, R452B und R32 ausgelegt.

Effizienz auf einem neuen Level

Dass BITZER auch im Bereich Kompakt-Schraubenverdichter nicht untätig war, zeigt die CSH.6 Baureihe, die für luftgekühlte Flüssigkeitskühlsätze in Klimaanwendungen konzipiert und speziell für den Umgebungstemperaturverlauf optimiert ist. Mit einer hohen Kälteleistung sowie hervorragenden saisonalen Effizienzwerten (SEER) werden gesetzliche Vorgaben mühelos eingehalten. So können BITZER Kunden weiterhin kosteneffiziente Flüssigkeitskühlsätze bauen, die die saisonalen Effizienzanforderungen der ersten Stufe (Tier 1) ohne den Betrieb mit Frequenzumrichter erfüllen.

„Die CSH.6 Kompakt-Schraubenverdichter sind eine weiterentwickelte Variante der CS Baureihe und bestechen neben ihrer Effizienz und dem erweiterten Leistungsspektrum auch durch den Einsatz von Niedrig-GWP-Kältemitteln“, sagt Dirk Schlehuber, Product Manager Screw Compressors bei BITZER. „Dazu gehören R134a, die HFO/HFC-Gemische R513A und R450A sowie die HFO-Kältemittel R1234yf und R1234z(E). Weitere Stärken der Baureihe sind ein angepasstes Ölmanagement, ein Economiser-Betrieb in Volllast sowie neue Vi in Teillast.“

„Die CSH.6 Kompakt-Schraubenverdichter sind eine weiterentwickelte Variante der CS Baureihe und bestechen neben ihrer Effizienz und dem erweiterten Leistungsspektrum auch durch den Einsatz von Niedrig-GWP-Kältemitteln.“

 

Dirk Schlehuber
Product Manager Screw Compress BITZER

Füreinander geschaffen – 2-Zylinder-Hubkolbenverdichter mit VARIPACK

Ein echter Star auf der Mostra Convegno ist der 2-Zylinder-Hubkolbenverdichter für transkritische CO2-Anwendungen aus der CKH2 Familie. Die CKH2 Verdichter – ausgestellt ist das Modell 2KTE-7K – erweitern die gesamte Baureihe um zwei Hubvolumen. Damit hat BITZER ein engmaschiges Leistungsnetz an Verdichtern im Programm, die zusammen ein breites Spektrum mit Fördervolumina von 3,3 m3/h bis 38,2 m3/h (Hz) abdecken. Alle Modelle der Serie sind zwischen 30 und 70 Hz drehzahlregelbar.

Aus guten Gründen ist die gesamte Baureihe auf die besonderen Anforderungen des natürlichen Kältemittels CO2 ausgelegt, aktuell das wichtigste für Supermarktanwendungen bei BITZER. Dank des niedrigen Treibhauspotenzials von CO2 (GWP 1) und der hohen Energieeffizienz der Verdichter sind diese trotz der strengen Vorgaben der F-Gase-Verordnung langfristig für den Einsatz zugelassen und bieten Anwendern damit ein hohes Maß an Planungssicherheit. Ihre Energieeffizienz erreichen die CKH2 Verdichter besonders in Verbindung mit dem externen VARIPACK Frequenzumrichter, den BITZER passgenau auf die neuen Modelle ausgelegt hat. Mithilfe der intuitiven Leistungssteuerung können Anwender die Verdichter stufenlos und exakt auf die tatsächlichen Betriebsanforderungen einstellen und so Energie sparen.

Ein Schritt in eine nachhaltige Zukunft – ECOLINE+ und IQ Modul

Erstmals stellt BITZER auf der Mostra Convegno seine innovativen ECOLINE+ Hubkolbenverdichter vor. Die Baureihe ist insbesondere für den umweltfreundlichen sowie energieeffizienten Einsatz in kleineren Supermärkten ausgelegt und besteht aus zwölf 4- und 6-Zylinder-Verdichtern für transkritische CO2-Anwendungen. Die ECOLINE+ Hubkolbenverdichter haben weiterentwickelte und serienmäßig integrierte Direktanlauf-Permanentmagnetmotoren (LSPM), die die Jahresarbeitszahl (SEPR) um bis zu 14 Prozent steigern. Sowohl in Volllast als auch in Teillast erreichen die neuen Motoren dabei völlig neue Wirkungsgrade. Die LSPM sind zudem außerordentlich robust, lassen sich mühelos einsetzen und direkt an Netze mit 50 sowie 60 Hz anschließen.

„CO2 ist eines der Kältemittel der Zukunft. Effizienter, sicherer und einfacher als mit ECOLINE+ können Anwender CO2 nicht einsetzen.“

 

Rainer Große-Kracht
Chief Technology Officer BITZER

Zusätzlich zum unmittelbaren Betrieb am Netz können Anwender die Direktanlauf-Permanentmagnetmotoren auch im bekannten Drehzahlbereich mit Frequenzumrichter verwenden. Und dank der optimierten Leistungsregelung VARISTEP haben sie noch eine weitere Option: „Mit dem BITZER IQ Modul lässt sich das gesamte Potenzial der mechanischen Leistungsregelung VARISTEP ausnutzen, dies ermöglicht einen quasi stufenlosen Betrieb von ECOLINE+ Verdichtern zwischen 10 und 100 Prozent. Ein Meilenstein bei transkritischen CO2-Anwendungen und eine echte Alternative zum Betrieb mit Frequenzumrichtern“, sagt Rainer Große-Kracht, Chief Technology Officer bei BITZER. Weil das Modul ferner mit dem übergeordneten Anlagenregler kommuniziert, die Einsatzgrenzen der Verdichter überwacht und bei Überschreitung der Einsatzparameter rechtzeitig warnt, verbessert es die Sicherheit der gesamten Kälteanlage. Mehr als 90 Prozent der Verdichterausfälle lassen sich mithilfe des IQ Moduls vermeiden. „CO2 ist eines der Kältemittel der Zukunft. Effizienter, sicherer und einfacher als mit ECOLINE+ können Anwender CO2 nicht einsetzen“, so Große-Kracht.

Impressionen BITZER Kundenevent Mostra Convegno 2016

nnadmin
Authornnadmin
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.