BITZER unterstützt Chillventa eSpecial

4+

Die Leitmesse der Kälte- und Klimatechnikbranche Chillventa findet erstmals ausschließlich digital statt. Vom 13. bis 15 Oktober treffen sich die Kälte-, Klima- und Wärmepumpen-Spezialisten aus der ganzen Welt zum Online-Event Chillventa eSpecial

Webinare, digitale Produktpräsentationen und die traditionelle Chillventa-Pressekonferenz sowie individuelle Kundentermine – BITZER präsentiert sich auf dem Chillventa eSpecial mit einem vielfältigen Programm.

Nach der Covid-19-bedingten Absage der Branchenleitmesse Chillventa, die alle zwei Jahre in Nürnberg stattfindet, hat BITZER sein Messekonzept umgestellt und ist natürlich auch beim Chillventa eSpecial dabei. Der Spezialist für Kälte- und Klimatechnik hat das gesamte Event unter das Motto #THISISBITZER gestellt und für die Online-Teilnehmer ein umfangreiches Programm mit den Schwerpunkten Energieeffizienz, Nutzerfreundlichkeit und Kältemittel aufgesetzt. Pünktlich zum Chillventa eSpecial ist auch der BITZER Kältemittel-Report 21 erschienen. Seit fast 30 Jahren ist der Bericht eine zentrale Informationsquelle für die gesamte Kälte- und Klimabranche.

Ein Highlight des Chillventa eSpecials sind unter anderem die BITZER Webinare. In fünf deutschen und fünf englischen Veranstaltungen stellen die Experten des Traditionsunternehmens die wichtigsten Informationen zu den Themen Neuprodukte, Services, Digitalisierung, Kältemittel und Fortbildungen in der SCHAUFLER Academy vor. Auch die traditionelle BITZER Chillventa-Pressekonferenz findet 2020 statt. Dieses Jahr beantwortet die BITZER Geschäftsführung die Fragen der Fachjournalisten per Livestream.

Digitale Produktvorstellungen

Im Zentrum des digitalen Messeauftritts stehen die BITZER Produktpräsentationen. Im Bereich Hubkolbenverdichter wartet auf Chillventa-Teilnehmer und Teilnehmer der Pressekonferenz zudem eine Weltneuheit für CO2-Anwendungen.

BITZER hat seine halbhermetischen Kompakt-Schraubenverdichter der Serie HS.95 weiterentwickelt – neben signifikanten Effizienzsteigerungen sind diese nun auch für den Einsatz mit Niedrig-GWP-Kältemitteln geeignet. Die Scrollverdichter der Serie ORBIT FIT (Flexible Injection Technology) verfügen über eine Economisertechnologie, die die Effizienz und die Leistung in allen Klimaanwendungen deutlich steigert – auch in industriellen Wärmepumpen. In einer speziellen Version sind die ORBIT Scrollverdichter zudem für die Niedrig-GWP-Kältemittel der Kategorie A2L R454B, R452B und R32 zugelassen.

Die neuen Verflüssigungssätze der Serie ECOLITE 2.0 sind ab sofort erhältlich. Wichtige Neuerungen sind die Zulassung für die A2L-Kältemittel R1234ze/yf, R455A und R454C sowie Verbesserungen innerhalb des Reglers. Eine neue Funktion ist beispielsweise die Ölrücklauffunktion, die für einen zuverlässigen und effizienten Betrieb sorgt.

BITZER Ammonia Compressor Packs (ACP) nutzen das natürliche Kältemittel Ammoniak, das weder Treibhaus- noch Ozonabbaupotenzial besitzt (GWP und ODP 0). Aufgrund seiner hohen energetischen Effizienz und der herausragenden thermodynamischen Eigenschaften ist Ammoniak ideal für den Einsatz in Eisbahnen, Lagerhäusern und großen Anlagen in der Lebensmittelindustrie. BITZER ACPs bieten eine Kälteleistung von bis zu 3 MW (–10/35 °C).

Grünes BITZER Ammonia Compressor Pack (ACP)
Ammonia Compressor Packs (ACP) von BITZER sind in einem Leistungsbereich von 200 bis 4.500 kW verfügbar

BITZER WGC Gaskühler sind eine neue Familie von flüssigkeitsgekühlten Wärmeübertragern. WGC steht in verschiedenen Größen und Längen zur Verfügung und ist vor allem für Anwendungen in den Bereichen Gewerbekälte und leichte Industriekälte ausgelegt. WGC können als Gaskühler, Wärmerückgewinnungs-Wärmeübertrager oder Verflüssiger genutzt werden – all das in transkritischen CO2-Anwendungen.

Die effizientesten derzeit am Markt erhältlichen Trockenexpansionsverdampfer sind die Modelle der SQD Serie von BITZER – dank ihrer einzigartigen quadratischen Ausführung in Verbindung mit dem patentierten Kältemittelverteilsystem. Zudem sind die SQD Modelle flexibel im Hinblick auf Kältemittel und Ausführung. Sie lassen sich mit allen gängigen Kältemitteln und mit Kältemitteln mit geringem Treibhauspotenzial wie HFKW/HFO-Gemischen und HFOs betreiben.

Schreibe einen Kommentar